Der Kompromißbach – ein Kompromiss für Frieden und Wachstum

Kompromissbach Riedöschingen - Maximilian Bausch
Kompromissbach Riedöschingen - Maximilian Bausch

Die Bedeutung von Flüssen und Bächen unter dem Aspekt der Ansiedlung der Menschen in natürlichen Räumen, sowie die Überwindung kultureller Unterschiede – Zwischenruf von Maximilian Bausch, Student, Autor und Blogger / Berlin

Kompromissbach Rietöschingen-Maximilian Bausch
Kompromissbach Riedöschingen – Maximilian Bausch

Der Kompromißbach – eine Zuführung der Donau führt im Südschwarzwald durch Riedöschiungen (Stadt Blumberg). Riedöschingen eingebettet zwischen Deutschland und der Schweiz, einem kleinen überschaubaren Ort mit eigener Grundschule im ländlichen Raum. Ein Weihergraben ist der Anfang des Kompromißbachs. Aus ihm erstreckt er sich über acht Kilometer in die Aitrach, welche ein Zufluss der Donau ist.

Siedlung an Flüssen und Seen

Die meisten Bäche oder Flüsse sind älter als die Menschheit, somit stammen viele Namen der Flüsse aus der germanischen Zeit oder werden von historischen Ereignissen, wie Schlachten geprägt und verinnerlicht. Etliche Namensgebungen sind in Verbindung mit den Menschen entstanden. Die meisten Flüsse (Elbe, Saar, Ems) lassen sich von dem Begriff Wasser ableiten und herleiten.

Flüsse und Bäche faszinieren und helfen seit Menschengedenken unsere Spezies, heute noch hängen die Menschen von dem Element Wasser ab. Unser Körper ist im Wesentlichen aus achtzig Prozent Wasser. Verwunderlich ist nicht, dass auf der ganzen Welt an Flüssen Siedlungen anzufinden sind. Flüsse sind zwar für die Existenz unserer Spezies wichtig, sie besitzen die Macht in der Vergangenheit Ländereien und Ansprüche auf Boden zunichte zu machen. Dabei handeln die Menschen gegeneinander, da ein jeder seine eigenen Interessen im Kopf hat. Oftmals sind Flüsse als natürliche Staatsgrenze eingesetzt, da früher eine Vermessung eines ganzen Kontinents unmöglich war.

Wie kommt der Kompromissbach zu seinem Namen?

Maximilian Bausch
Maximilian Bausch

Im Falle des Kompromißbaches wurden, wie der Name es sagt ein Kompromiss zur Teilung des Ortes Riedöschingen und der Felder in der Umgebung durch den Fluss hervorgebracht. Der Kompromiss, den Bach künstlich richtig zu verlegen, dass gleichzeitig viele Menschen von dem Fluss profitieren, wurde geschickter Weise gefunden. Der Kompromiss belohnte die Landwirte und Landbesitzer. Sie brauchten von ihrem Land keine Flächen abgeben und ein jeder entwässert seinen fruchtbaren Boden ohne Eingriff, mithilfe des Bachs. Der Kompromiss für alle Beteiligte lag in der richtigen Verlegung des Bachs mit Berücksichtigung der unterschiedlichen Anforderungen.

„Wer hinterfragt, kommt zu dem Schluss, dass jeder Fluss ein Teil eines Kompromisses ist. In weiteren Fällen werden Ländereien durch Flüsse exakt abgegrenzt. Der Mensch wurde und wird durch seinen Überlebensinstinkt geleitet, Wasser ist zum Überleben wichtig, die Quelle für Wachstum und Gedeih“, erläutert Maximilian Bausch.

Fazit: Wasser die Quelle des Lebens – Kompromisse sind nötig für Frieden und Fortbestand

Auf der ganzen Erde herrschen Kulturelle Unterschiede die meisten sind nicht kompatibel zueinander. Viele Länder der Erde streiten aufgrund von Wasserknappheit über Flüsse und Bäche, da sie ein Fortbestand des Landes garantieren und den Wohlstand im Land aufrecht halten.

Es ist erstaunlich das der kleine Bach im Schwarzwald den Namen Kompromißbach trägt, wobei ein jeder Fluss auf der Welt an irgendeinem Punkt ein Bestandteil eines Kompromisses war.

V.i.S.d.P.:

Maximilian Bausch
Student & Autor & Blogger

Maximilian Bausch, Ausbildung als Industriemechaniker mit Schwerpunkt Prozessoptimierung Großserie. Besonderes Interesse zum Thema Automatisierung, Weiterbildung und Studium Wirtschaftsingeneur an der Hochschule Technik und Wirtschaft in Berlin.